Argenschwang 

Im Naturpark Soonwald Nahe

Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung sich mit dem Thema Anschaffung einer Hundetoilette befasst. Die Ratsmitglieder sind sich einig, dass eine Hundetoilette nur im Wiesengrunde nicht ausreicht. An anderer Stelle wie Braunweiler Weg, Fahrradweg müssten ebenfalls Hundetoiletten angebracht werden. Die Anschaffung einer Hundetoilette würde die Ortsgemeinde ca. 400,- € kosten. Ich bitte die Hundehalter nochmals, dass die Verunreinigungen die die Tiere beim Spaziergang hinterlassen, unbedingt zu beseitigen sind; andernfalls verhalten Sie sich ordnungswidrig.

Meine wiederholte Bitte an die Hundehalter:

Verhalten Sie sich ordnungsgemäß; sorgen Sie dafür, dass niemand durch Hundekot belästigt oder geschädigt wird!

Bei Nichteinhaltung wird die Gemeinde gezwungen dies zur Anzeige zu bringen.

Ihr Bernd Metzler Ortbürgermeister

Unser Freibad wird ab dem 03.09.2017 geschlossen. Ich bedanke mich bei dem Vorstand des Schwimmbad Förderverein sowie bei den vielen DLRG Helferinnen und Helfern, für eine reibungslose Badesaison 2017.

Ein besonders Lob gilt den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz.(wie immer jedes Jahr) Ferner danke ich allen Badegästen, die in diesem Jahr mit ihrem Besuch zum Erhalt unseres Schwimmbades beigetragen haben.

Ihr Bernd Metzler Ortsbürgermeister

Vielen Dank an die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die dazu beigetragen haben, dass unser Raderlebnistag 2017 im Schwimmbad zu einem vollen Erfolg wurde.

Auch für die vielfältigen Kuchenspenden der Argenschwanger, vielen Dank.

Meinen besonderen Dank an den Vorstand des Schwimmbad-Fördervereins für die diesjährige Ausrichtung im Schwimmbad.

Ihr Bernd Metzler, Ortsbürgermeister

Am Donnerstag, den 24.08.2017 um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, findet die Besprechung für unsere diesjährige Kirmes statt.

Ich bitte die Vertreter der einzelnen Vereinen, um vollzähliges erscheinen.

Ihr Bernd Metzler, Ortsbürgermeister

Ich bitte die Grundstückseigentümer die teilweise mit ihren Grundstücken an öffentlichen Gehwegen (Straße) und Feldwege angrenzen, den Pflanzenbewuchs auf ihre Grenze zurückschneiden.

Ich bitte Sie herzlich, dieser Pflicht nachzukommen.

Ihr Bernd Metzler, Ortsbürgermeister