Argenschwang 

Im Naturpark Soonwald Nahe

saubertag

ARGENSCHWANG - Tolles Wetter und viele willige Helferinnen und Helfer im gemeindeeigenen Freibad. Also beste Voraussetzungen für eine gedeihliche Arbeit beim Saubertag.

Fördervereinsvorsitzende Petra Ender, ihr oblag das Kommando über den Arbeitseinsatz, hatte allen Grund zur Zufriedenheit.

Technik, eine der wichtigsten Funktionen beim Badbetrieb

Das beheizbare Schwimmbad ist gewappnet für den Saisonauftakt am Sonntag, 21. Mai, um 10 Uhr. Dazu beigetragen haben neben der Feuerwehr mit Wehrführer Peter Kaul auch die Freunde und Förderer des Freibades. Es gab reichlich zu tun. Das Wasser wurde abgelassen und der Boden geschrubbt, der Kiosk vorbereitet, die Hecken beschnitten und der Rasen der Liegewiese gemäht.

Für die Technik, eine der wichtigsten Funktionen beim Badbetrieb, ist nun in erster Linie Harald Denner zuständig, als Nachfolger des verstorbenen Heinz Strunk. Ihm zur Seite steht Andreas Kersten. Das ehrenamtliche Engagement und die gute Haushaltssituation der 360 Einwohner zählenden Gemeinde sind unverzichtbare Garanten für den Erhalt des Bades“, lobt Bürgermeister Bernd Metzler. Und er hofft, „dass es noch lange anhält“. Die Eintrittspreise bleiben gegenüber der vergangenen Saison unverändert, betonte Metzler. In Absprache mit dem Förderverein wurden die Öffnungszeiten festgelegt.

Die Tore sind montags bis freitags von 14 Uhr bis 19 Uhr offen, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 Uhr bis 19 Uhr. In der Ferienzeit, und zwar in der Zeit vom 3. Juli bis 11. August, geht es ab 11 Uhr los. Und wie Ender mitteilte, hat das Freibad bei schönem Wetter auch über 19 Uhr hinaus geöffnet. Das gilt vor allem für den Biergarten, der freitags erst um 21 Uhr schließt. Hingewiesen wird schon jetzt auf die „Black and White-Party“ am Freitag, 23. Juni. Ende Juli, allerdings abhängig von der Wetterlage, ist das Schwimmfest mit Wettbewerben und Spielen geplant und am Sonntag 6. August, ist das Freibad Gastgeber des Raderlebnistages der VG Rüdesheim. Der Förderverein bemüht sich derzeit um eine Tauchsportgruppe, die sich dann präsentieren wird.

Laut Ender sollen nach der Saison das Fuß- und Babybecken saniert werden mit einer neuen Folie. Die Kosten von bis zu 10 000 Euro übernimmt der Förderverein.

Quelle: Allgemeine Zeitung 19.05.2017 von Reinhard Koch